C.A.E.G.
3

30.04.2022 – Championnats Interclubs des Jeunes in Luxemburg (C.S.L.)

Platz 3 im Interclub-Klassement für die Mädchen und 2 neue Clubrekorde bei den Minimes Mädchen und viele persönliche Bestleistungen!

Zuerst wollen wir uns ganz bei all den Athlet(inn)en bedanken, die sich in den Dienst des Vereins gestellt haben und teilweise in ungewohnten Disziplinen antreten mussten. Viele Athlet(inn)en der Kategorie Juniors konnten nicht teilnehmen, da sie das anstehende Abitur vorbereiten. Es fielen auch einige Athlet(inn)en verletzungsbedingt oder krankheitshalber aus. Umso erfreulicher waren die guten Ergebnisse, die erzielt wurden.

Yaara PURAYE lief als Minime erstmals die 400 m Hürden bei den Cadettes, die sie in überlegener Manier in sehr starken 67”42 gewann. Dies war der erste Clubrekord bei den Minimes Mädchen – da vorher noch nie eine Minime über diese Distanz gestartet ist.

Den zweiten Clubrekord erzielten die Minimes Mädchen über die 4 x 100 m Staffel in der Besetzung von Camille GAENG – Yaara PURAYE – Noemi DAMASO KOHL – Julie WARKEN in der erstaunlich starken Zeit von 51”20. Damit verbesserten sie den alten Rekord aus dem Jahr 2016 um 97 Hundertstel.

Auch Louis PETERS lief als Minime die 400 m Hürden bei den Cadets und erzielte eine starke Zeit von 66”22.

Camille GAENG gewann die 100 m der Minimes in wiederum exzellenten 13”05 – eine halbe Sekunde schneller als die Zweitplatzierte.

Noemi DAMASO KOHL bestätigte ihre gute 200 m Indoor-Zeit mit 27”94 im Lauf der Cadettes.

Stark verbessert zeigten sich auch die BOUWMEISTER Zwillinge über 800 m Minimes – Anne in 2’31”41 und Yffke in 2’32”39.

Lou SCHMIT (Cadette) lief über die 1.500 m bei den Juniorinnen ein einsames Rennen und gewann in 5’19”00 mit 17 Sekunden Vorsprung vor der Zweiten.

Gaspar KLUCKERS war auf den 3.000 m der Junioren ebenso auf sich gestellt, konnte er doch dem extrem starken Läufer Vivien HENTZ nicht folgen. Dieser gewann das Rennen in einer neuen nationalen Bestzeit der Junioren und Espoirs (8’13”20). Gaspar lief als Zweiter sehr gute 8’46”84, war aber nicht ganz zufrieden, da er eine Zeit um 8’30” anvisierte.

Auch in den technischen Disziplinen wussten einige C.A.E.G.-Athlet(inn)en zu überzeugen.

Filip REDING (Minime) musste im Weitsprung der Cadets antreten. Hier erreichte er einen guten sechsten Platz mit der persönlichen Bestweite von 5,08 m.

Hannah WEBER, im ersten Jahr Minime, scheint besser mit dem 500 Gramm Speer der Cadettes klarzukommen. Sie erzielte hier eine Bestweite von 25,39 m.

Yaara PURAYE verbesserte sich im Kugelstossen (3 kg) auf beachtliche 9,62 m.

Hier geht es zu den C.A.E.G.-Veranstaltungsfotos.

 

download links keeps rx meds online